Logo Semestertreffen blau
37
30
20
10
 

2020

25. bis 27. September 2020

Ort


Gasthof Hotel Lärmfeuer
Im Oberdorf 40, 64385 Reichelsheim (Odenwald)
Telefon: +49 6164 1254
E-Mail: info@laermfeuer.de

Organisation

Reinhard und Sonja


Ein paar Infos:
  • Die Zimmer stehen ab Freitag 14 Uhr zur Verfügung
  • Halbpension ist gebucht, Suppe und zwei Essen zur Auswahl (Extrawünsche sind möglich)
  • Wanderung am Samstag: Sagenweg Wildweinchenstein (14 km, 250 Höhenmeter)
  • Mittagspause im Hofgut Rodenstein
  • Nachmittags optional Einkehr im Schloss Reichenberg
  • Sonntag Mittagessen im Brauereigasthof Schmucker
    Hauptstraße 91, 64756 Mossautal

Corona bedingt dieses Jahr mit Maske


Unsere Wanderung aufgezeichnet mit einem Columbus GPS Logger - der allerdings falsch eingestellt war und nur alle 20 Meter einen Wegpunkt abgespeichert hat.

Es Geschichtle- Semestertreffen 2020 in der Pandemiezeit

von Edwin Griebel

Idyllisch gelegen treffen wir unser Quartier Gasthof-Hotel Lärmfeuer im waldreichen Odenwald in Reichelsheim vor. Wohlgelaunt und froh uns in der Zeit der Pandemie COVID-19 treffen zu können, erreichen wir den Treffpunkt. „Lärmfeuer“ der Biker kam relativ wenig in der Unterkunft an, nur ab und zu vernahm man es, wenn ein Biker auf der unter uns liegenden Bergstrecke gekonnt hochkurvte.

Unter Beachtung der deutlich spürbaren Pandemievorgaben gestaltete sich der Abend fröhlich. Leider mussten wir auf die Gesellschaft von Elke und Walter sowie auf Christa verzichten. Ihnen galt dafür das erste gemeinsame Anstoßen auf deren Wohl.

Wie immer standen Neuigkeiten und Aktualitäten aus den Familien, über Freizeit- und Urlaubserlebnisse - soweit möglich - im Vordergrund. Auch berufliche Themen nahmen Einfluss auf die Gesprächsrunde. Spinnenförmig breitete sich der Austausch über den anstehenden Wandel und den sich virusähnlich entwickelnden noch gewöhnungsbedürftigen, ungewohnten aber zunehmenden neuen Zustand des Privatiers / Rentners in der Abendrunde aus. Spannend, da dieses Thema in der einen Ecke endete und in einer anderen wieder neu entfachte. Einige genießen bereits die neuen Freiheitsgrade, weitere Semestertreffler*innen stecken mitten in der Planung oder sind kurz vor dem Start des neuen Lebensabschnitts.

Der Samstag stand ganz im Zeichen des gemeinsamen Unterwegsseins. Dazu machte sich eine erste Gruppe auf den Weg ins nahegelegene Reichelsheim. Dort begann der beschauliche Anstieg hinauf zum Wanderparkplatz Freiheit-Laudenau. Die zweite Gruppe erwartete uns dort bereits im leichten Regen des Samstags. Gutgelaunt ging es im Nieselregen gemeinsam weiter.

Das Zwischenziel, die Ruine Burg Rodenstein mit ihrem romantischen Umfeld, zeigte im schmierigen Gelände des vom Regen gezeichneten Burggeländes ihren ganz besonderen Charme. Ungewohnt und leicht verhüllt mit Gesichtsmasken animierte das romantische Burgenumfeld die Semestertreffler*innen zum diesjährigen Gruppenfoto. Welch ungewöhnliches Szenario, Semestertreffler*innen mit Gesichtsmaske sind ab sofort auf der Homepage www.semestertreffen.de ersichtlich. Ob sich wohl alle wieder erkennen?

Nach kurzem steilen Abstieg - 31m 😉 - erreichten wir das Hofgut Rodenstein. Die Speisekarte versprach einiges und wir genossen das hervorragende Mittagessen in der gut besuchten Gaststube. Fröhlich und wohl genährt starteten wir bei erneut einsetzendem Regen den Weiterweg nach Reichelsheim. Bei strömenden Regen wurde flott das Abholen der PKWs vom Wanderparkplatz Laudenau organisiert.

Im Gasthof Lärmfeuer angekommen bildete sich schnell die berühmt berüchtigte Schafkopfrunde mit Ersatzspieler*innen. In vollen Zügen und ausgiebig genossen die Schafkopfler ihren Spieltrieb und ließen sich ungern vom nahenden Abendessen unterbrechen. Gemütlich im regen Gedankenaustausch genoss jeder der Semestertreffler*innen die Samstagabendrunde bei leckerem Essen und manch gutem Tröpfchen.

Der Sonntagmorgen lud uns nach Michelstadt im Odenwald ein. Bernhard und Bärbel wurden bereits jetzt herzlich verabschiedet. Die geschrumpfte Gruppe genoss den Rundgang durch das stille, romantische Städtchen Michelstadt und die Leckerei „Michelstädter Rathausspitzen“ versüßte das Entdecken von märchenhaften Winkeln. Eine letzte Stärkung servierte der Brauereigasthof Schmucker in Obermossau für die anstehende Heimfahrt.

Der Abschied zog sich in die Länge; manches wollte noch unter vier oder mehr Augen besprochen werden. Das herzliche und große Dankeschön an Sonja und Reinhard für die Organisation des Semestertreffens begleitete schließlich das Auseinandergehen.


Letzte Änderung: 28.08.2021